Kila-Wettkampf in Wiesbaden

Am Samstag, den 07. März lud der HLV-Kreis Wiesbaden zu einem offenen Kinder-Leichtathletik Wettkampf in die Wettiner Halle ein.

In den Altersklassen U8, U10 und U12 waren insgesamt 11 Teams am Start, rund 110 Kinder von der LG Main Taunus West (LG MT), dem Turnverein Erbenheim (TVE), dem Turnerbund Wiesbaden (TBW) und dem Wiesbadener LV (WLV) tummelten sich in der Sporthalle.

In den verschiedensten Disziplinen schnuppern die Kids erste Wettkampfluft im Bereich Leichtathletik und versuchen gemeinsam für ihre Mannschaft viele Punkte zu sammlen.

Dies gelang den jüngsten Athleten in ihren blauen WLV-Shirts mit Erfolg.

 

In der U8 siegte das Team des Wiesbadener LV vor dem vereinsgemischten Team aus TBW und WLV.

In der U10 setzte sich das erste Team des WLV gleich gegen fünf andere Gruppen durch. Und in der höchsten Altersklasse (U12) konnten ebenfalls

die SportlerInnen des WLV vor der LG Main Taunus West und dem Turnerbund den Sieg einfahren.

 

Innerhalb der Disziplinen wurden zahlreiche gute Leistungen erzielt.

In der U8 stachen besonders die Höhenflüge von Florian Fuss und Ela Bjelanovic heraus. Beide übersprangen im Hochsprung 0,75 Meter.

Im Medizinballstoßen gelang ebenfalls Florian die größte Weite. Der Ball landete in Zone 7.

Bis in Zone 14 flog der Medizinball von U10 Vereinskammerad Sören Fuchs.

Auf die Schnelligkeit kommt es im Rahmen der Wechsesprünge an.

Die flotteste Zeit des Tages ging auf das Konto von U10-WLV'lerin Luisa Koch. Sie legte die Strecke in 5,3 Sekunden zurück.

Im Hochsprung der U12 freute sich Hannah D'Avete gemeinsam mit Lilijana Skoro vom Turnerbund Wiesbaden über die Tagesbesthöhe. Hanna und Lilijana überquerten jeweils 1,25 Meter.

Letztere darf sich zudem schnellste weibliche Sprinterin des Wettkampfs nennen. Sie legte die Strecke von 50 Metern in 7,7 Sekunden zurück.

Hannah hingegen überwand die fünf Hürden im 50 Meter Hindernis-Sprint der U12 in der unschlagbaren Zeit von 9,1 Sekunden.

 

Ein langer und turbulenter Wettkampftag endete mit der Siegerehrung zwischen Kastenpodest und Luftballons.

Alle Kinder wurden mit einer Medaille sowie Urkunde ausgezeichnet. Dazu gab es eine kleine Süßigkeit, um wieder Kraft zu sammeln. So konnten viele strahlende Gesichter die Heimreise antreten.

Einen großen Dank richten wir an die Kampfrichter und Helfer, meist aus den Reihen des Wiesbadener LV, sowie an neun Studenten der Auslandstrainerakademie des Deutschen Leichtathletik Verbandes, die die Veranstaltung tatkräftig unterstützten!