Doppelsieg in Mainz

Beim Kila Teamwettkampf der U10 in der Sporthalle der Universität in Mainz waren am Samstag 2 WLV Teams mit 19 Kindern gegen 10 andere Teams aus Mainz und Umgebung am Start.

 Unseren beiden Teams gelang der Doppelsieg und sie kamen auf die Plätze 1 und 2, wobei der zweite Platz ein geteilter Platz mit dem stärksten Team des Gastgebers vom USC Mainz war.

Da alle Kinder so gute Leistungen abgeliefert haben können leider nur ein paar wenige Ergebnisse genannt werden:

 

Beim Hochsprung sprangen Ida D’Aveta, Sören Fuchs, Sofian Gramke und Olivia Racz am höchsten und überquerten 90 Zentimeter. Eine tolle Leistung, denn der Sprung wird frontal nach vorne zur Latte ausgeführt, so lernen die Kinder sich erst einmal auf den Absprung zu konzentrieren.

 

Pfeilschnelle 40m Sprintzeiten lieferten alle Kinder ab. Die drei besten Zeiten wurden für Hanna Witte und Sören Fuchs mit jeweils 7,0 Sekunden gestoppt und Luisa Koch kam mit 6,9 Sekunden als einzige Athletin unter die 7-Sekunden-Grenze.

Beim Medizinball-Stoßen mit einem 1 Kilogramm schweren Medizinball, stieß Sören Fuchs den Ball bis in Zone 16 (=8 Meter), dicht gefolgt von Sofian Gramke (Zone 15 = 7,50 Meter) und Jakob Mense mit 7 Metern (Zone 14).

Die Mädchen standen diesen Ergebnissen in fast nichts nach, auch Hanne Witte und Elif Siegmund brachten den Ball bis in Zone 14 zum Fliegen.

Die 40 Meter Hindernisstaffel wurde von allen 19 Kindern so gut gelaufen, dass sie hier gemeinsam mit dem USC Mainz den ersten Platz in dieser Disziplin holten (68 Punkte bzw. 67 Punkte für das zweitplatzierte WLV-Team).

Während die Kampfrichter die Ergebnisse auswerteten wurden alle Kinder zum Gummibärchenlauf auf die 200 Meter Rundbahn geschickt. Hier galt es innerhalb von 5 Minuten Laufzeit so viele Wäscheklammern wir möglich zu sammeln. Je gelaufener Runde gab es eine Klammer, die dann nach dem Lauf in ein Gummibärchen eingelöst werden konnte. Heute gab es statt Gummibärchen ein Kaubonbon, aber das nahmen die Kinder auch sehr gerne entgegen. Am besten liefen hier Pauline Kaun, sie schaffte fast 7 Runden und bei den Jungs sammelte Sören Fuchs ebenfalls 6 Klammern.

 

Bei der abschließenden Siegerehrung freuten sich die WLV’ler sehr, dass sie die Plätze eins und zwei belegten, dies ist eurem guten Teamgeist und Trainingseifer geschuldet.

Herzlichen Glückwunsch an Anna Schramm, Elif Siegmund, Ella Wörsdörfer, Emma Jobelius, Greta Dörner, Hanna Witte, Ida D’Aveta, Ida Meinardus, Jakob Mense, Luisa Koch, Marc Puigtio Cascant, Marlene Schüler, Ole Wilsmann, Olivia Racz, Paul Brökelmann, Pauline Kaun, Sofian Gramke, Sophie Bäumer und Sören Fuchs.

Wir freuen uns auf weitere spannende Wettkämpfe mit euch.